Zahnentfernung

Es gibt zahlreiche Gründe, warum ein Zahn womöglich entfernt werden muss.

Für Sie und uns der wichtigste Aspekt ist hierbei jedoch:

Nur wenn es unbedingt nötig ist!

Zu den häufigsten Ursachen für eine Zahnentfernung zählen Karies oder Parodontitis.

Auch nach einer Wurzelkanalbehandlung können Zähne im Laufe der Zeit womöglich porös und brüchig werden.

Bricht dann ein Zahn, bekommt er einen Sprung oder ist der Lockerungsgrad  erheblich, muss der Zahn womöglich entfernt werden.

Eine Zahnentfernung kann notwendig sein bei:

    • Probleme machenden Weißheitszähnen.
    • Erkrankungen des Zahnhalteapparats.
    • Starker Lockerung des Zahnes.
    • Entzündungen des Zahnnerves, die auch den Knochen befallen haben.
    • Großen Zysten im Kiefer.
    • Zysten an der Wurzelspitze eines Zahnes.
    • Ungünstigem Abbruch eines Zahnes.
    • Im Kiefer ist nicht genug Platz für die übrigen Zähne.
    • Sehr locker sitzenden Zähnen aufgrund von Parodontitis und Knochenrückgang.
    • Implantaten, die locker sind oder abgestoßen werden.

In unserer Zahnarztpraxis Dr. Käufl in Dachau ist eine Zahnentfernung oft erst das letzte Mittel. Allerdings möchten wir unsere Patienten auch nicht mit offensichtlich aussichtslosen Behandlungsmaßnahmen hinhalten und an deutlich verlorenen Zähnen unnötig “herumdoktern”.  Zahnziehen ist immer eine große Vertrauenssache. Bitte lassen Sie uns klar sagen, dass wir in unserer Dachauer Zahnarztpraxis auf Ehrlichkeit und ein besonders gutes Vertrauensverhältnis zu unseren Patienten ganz ganz großen Wert legen.

– Zahnarzt Dr. Gerhard Käufl, Dachau –

 

Oralchirurgie

Wir kümmern uns gerne im vollen Umfang um Ihre gesundheitlichen Bedürfnisse.

Ein Fachbereich unserer Zahnarztpraxis in Dachau ist die Oralchirurgie.

Ein Facharzt für Oralchirurgie muss nach der deutschen Fortbildungsordnung für Zahnärzte eine vierjährige Facharztausbildung, die auch mindestens zwei Pflichtjahre in einem Klinikum beinhaltet, durchlaufen.

Die häufigsten Eingriffe umfassen:

  • Zahnentfernungen (Extraktion )
  • Osteotomien ( Entfernung von verlagerten Zähnen oder Zahnresten)
  • Wurzelspitzenresektion
  • Präprothetische Chirurgie
  • Chirurgische Parodontaltherapie
  • Augmentation (Knochenaufbau)
  • Implantate

Ja, wir machen das! Und bevor wir das so salopp sagen, wünsche ich mir ein Gespräch mit unseren Patientinnen und Patienten. Zuhören. Verstehen. Es geht ja nicht nur um Ihren “Zahn”. Es geht um Achtsamkeit, es geht um Sorgen. Um Ängste, um Argumente. Um Kosten und um Fehlzeiten. Es geht um das Für und Wider.

Nichts ist simpel. Und wir möchten es uns auch nicht einfach machen. Ihre Zähne sind schließlich ein Teil von Ihnen. Trotzdem möchte ich Ihnen allen Mut machen: Wir haben heute (hier) so unglaublich gute Möglichkeiten, Ihnen aus zahnärtzlicher Perspektive zu helfen. Lassen Sie uns darüber sprechen und gerne, wenn Sie möchten, loslegen.

– Dr. Gerhard Käufl, Zahnarzt in Dachau –

Implantologie

Implantate: Ein hochwertiger Ersatz der eigenen Zähne

Implantate erhöhen die Lebensqualität, wenn aus verschiedenen Gründen die natürlichen Zähne nicht mehr da sind.

Implantate werden in einem chirurgischen Eingriff in den Kiefer eingebracht und können grundsätzlich jeden fehlenden Zahn ersetzen. In der Regel werden sie aus Titan, mittlerweile auch aus Keramik, gefertigt. Sie verwachsen fest mit den umliegenden Knochen.

Zusätzlich kann auf Implantaten ein festsitzender oder herausnehmbarer Zahnersatz verankert werden.

Bei Verlust eines Zahnes ermöglicht das Einzelzahnimplantat den erfolgreichen Lückenschluss mittels einer einzelnen Krone. Bei Verlust von mehreren nebeneinanderliegenden Zähnen wird ein festsitzender Zahnersatz eingesetzt.

Der ursprüngliche Zustand der eigenen Zähne wird weitgehend erreicht.

Das Implantat bietet neben den rein funktionellen Vorteilen zudem auch ästhetische Vorzüge bei der Planung von festsitzendem Zahnersatz.