Zahnfleischrückgang

Ein entzündungsfreier Rückgang des Zahnfleisches kann unterschiedliche Ursachen haben:

  • Putztrauma durch falsche Zahnputztechnik.
  • Folge von Zahnfehlstellungen.
  • Kieferorthopädische Zahnstellungskorrekturen.
  • Akute Verletzungen am Zahnfleisch.
  • Zähneknirschen.
  • Bandansatz von Lippen- oder Wangenbändchen.

Die Folgen der Rezession (des Zahnfleischrückgangs): Funktionelle und ästhetische Beeinträchtigungen.

Die „Rote Ästhetik“

Die sogenannte „Rote Ästhetik“ – die Harmonie des Zahnfleischverlaufs – wirkt gestört,

  • wenn das Zahnfleisch zu weit zurückweicht und
  • die Zähne dadurch länger wirken.

Erhöhte Schmerzempfindlichkeit der freiliegenden Zahnhälse

  • Die Schutzfunktion des Zahnfleisches kann verloren gehen.
  • Die freiliegenden Zahnhälse führen zu einer hohen Schmerzempfindlichkeit bei Reizen wie Kälte oder Wärme.

Erhöhtes Risiko für die Entstehung von Wurzelkaries

  • Die Rezession legt im Wurzelbereich das Dentin frei.
  • Dentin hat eine höhere Anfälligkeit für Karies.

Verlust des gesamten befestigten Zahnfleisches

Schreitet eine Rezession über einen langen Zeitraum hinweg fort, ohne dass eine Behandlung erfolgt:

  • kann das gesamte befestigte Zahnfleisch verloren gehen.
  • Der freiliegende Zahnhals ist dann nur noch von beweglicher Schleimhaut begrenzt.
  • Eine ausreichende Mundhygiene ist in diesem Fall nicht möglich.

Ziele der chirurgischen Rezessionsdeckung

Kann die Rezession durch eine nicht-chirurgische Therapie nicht ausreichend behandelt werden, oder wünscht der Patient aus ästhetischen Gründen eine Korrektur, stehen unterschiedliche mikrochirurgische Behandlungsverfahren zur Verfügung:

  • Rezessionsdeckung mittels Verschiebelappenplastik
  • Freies Weichgewebstransplantat

Vorbereitung und Nachsorge der chirurgischen Zahnfleischkorrektur

Um nach der Behandlung ein (erneutes) Putztrauma auszuschließen, wird der Patient in der richtigen, schonenden Putztechnik geschult. Um den Langzeiterfolg der Rezessionsdeckung zu unterstützen, sollten zudem die regelmäßigen Kontrolltermine wahrgenommen werden.

Ein guter Schritt für Ihre langfristige Zahngesundheit


Durch die chirurgische Rezessionsdeckung erreichen wir sehr oft ein optimales Ergebnis mit Langzeiterfolg, sowohl hinsichtlich der Funktion als auch der kosmetischen Aspekte.

Zahnfleischprobleme entwickeln sich oft über einen sehr langen Zeitraum. Man nimmt sie hin, steckt sie weg, bis es eben nicht mehr geht. Oder: Bis der Zahnarzt der Überbringer der schlechten Nachricht ist.

Lassen Sie uns ein wenig nach vorne spulen, einen Blick in die eigene Zukunft wagen. Denn von dem Augenblick an, in dem eine Prognose erkannt und behandelt wird, können sich die Dinge ja auch ganz schnell zum Positiven wenden. Und oft schon haben wir gehört: “Mein Gott, war gar kein Problem, hätte ich viel früher machen sollen.” Egal. Denn auch wir als Zahnärzte machen im eigenen Leben sicherlich nicht alles immer sofort. Auch wir selbst zögern und ringen hin und wieder mit uns selbst. Und ja, eigentlich sollten wir jeden verstehen, den es selbst betrifft. Und falls uns das einmal selbst entgehen sollte: Erinnern Sie uns daran.

Wir wollen helfen. Das haben wir einmal geschworen. Daran glauben wir. Und glauben Sie uns: Da ist immer noch Idealismus bei uns. Ganz viel. Garantiert! In der Zahnarztpraxis Dr. Käufl betreuen Sie, ganz wie Sie es wünschen, junge engagierte Zahnärtinnen und Zahnärzte ebenso wie Dr. Gerhard Käufl selbst. Und natürlich: Das ganze Team! Denn auch das ist unsere berufliche “Familie”.

Wir alle wünschen uns, wenn wir am Abend nach Hause gehen, dass es Ihnen gut geht.

– Zahnarzt Dr. Gerhard Käufl –