Parodontosebehandlung

Durch eine frühzeitige Diagnose und gezielte Vorbeugung in unserer Zahnarztpraxis in Dachau bieten wir Ihnen eine konsequente, schonende und effektive Therapie.

Tatsächlich gehen die meisten Zähne in Folge einer unbehandelten Zahnbetterkrankung verloren. Über 70% der Erwachsenen leidet – meist ohne es zu wissen – an dieser schnell voranschreitenden Erkrankung.

Das Risiko für Folgeerkrankungen, wie z. B. Diabetes, Schlaganfall, Herzinfarkt oder Frühgeburten, ist vielen nicht bewusst. Erst bei genauerer Untersuchung mit speziellen Sonden und Röntgenaufnahmen offenbart sich manchmal das Ausmaß und der Schweregrad einer Parodontitis.

Die Hauptursache der Parodotitis ist ein bakterieller Zahnbelag (Biofilm), die sogenannte Plaque. Wird dieser nicht gründlich entfernt, enstehen womöglich Zahnfleischtaschen, die sich entzünden und mit einer Gingivitis – erkennbar durch Rötung, Schwellung und Druckempfindlichkeit am häufigsten auch mit Zahnfleischbluten – auftreten.  Bei Rauchern fällt letzeres nicht auf, da die Blutgefäße verengt sind.

Ist bei Ihnen eine Parodontose-Behandlung notwendig, kümmern sich unsere Damen aus der Prophylaxe gern um Sie und begleiten Sie bei der Therapieplanung.

Wir unterstützen Sie bezüglich der Beratung, Aufklärung, Ernährung, Putztechnik und der Verwendung von Hilfsmitteln.

Damit Ihnen in der Hektik des Alltags keine Termine verloren gehen, erinnern wir Sie auf Wunsch über unser Recall – System an Ihren nächsten Besuch bei uns.